Temperatur exakt messen und überwachen

Temperatur exakt messen und überwachen

Mit Einsatz der 4-Leiter-Messtechnik ist es möglich, Messabweichungen durch auftretende Leitungswiderstände zu kompensieren. (Bildquelle: Sigmatek)

Mit dem Analog-Eingangsmodul AI 023 der S-DIAS Serie von SIGMATEK lassen sich Temperaturen exakt und flexibel messen. Da sich Temperaturfühler sowohl in 2- als auch 4-Leiter-Messtechnik anschließen lassen, kann der Anwender flexibel über die benötigte Genauigkeit der Messung entscheiden. Mit Einsatz der 4-Leiter-Messtechnik ist es möglich, Messabweichungen durch auftretende Leitungswiderstände zu kompensieren.

Schlankes Modul mit zwei Widerstandseingängen

Das schlanke Modul erfasst die Messwerte der Widerstands-Temperatursensoren präzise und deckt mit 5 einstellbaren Bereichen Messungen von 0-250 Ω, 0-500 Ω, 0-1000 Ω, 0-2500 Ω und 0-5000 Ω elektrischen Widerstandes ab. Der Temperaturmessbereich liegt bei -200 bis +850 °C und einer Genauigkeit von +/- 0,3 % bei einer Auflösung von 16 Bit. Als Temperaturfühler werden PT100, PT1000, NI100, NI1000 und verschiedene KTY-Fühler unterstützt. Das AI 023 verfügt weiters über eine Messbereichsüberwachung und eine Fühlerbrucherkennung. Die Anschlusstechnik lässt sich je nach Temperaturfühler und Kabellänge wählen. Vorteil der 2-Leiter-Schaltung ist die einfache Verdrahtung. Bei der hochexakten 4-Leiter-Messung werden sowohl symmetrische als auch asymmetrische Widerstände der Anschlussleitungen und Steckerübergangswiderstände überwacht und korrekt kompensiert. Dies erfolgt durch Erfassung des Messstroms und die Messung der Spannung über die zusätzlichen Senseleitungen des Messfühlers. Aus diesen beiden Werten wird modulintern der Widerstandswert des Messfühlers ermittelt.