Herstellerübergreifender Push-Pull-Standard für M12-Steckverbinder

Herstellerübergreifender Push-Pull-Standard für M12-Steckverbinder

Egal ob innen oder außen verriegelt, mit der neuen genormten PushPull-Verriegelung sind M12-Rundsteckverbinder nun marktübergreifend schnell angeschlossen. (Bildquelle: Harting)

Acht namhafte und am Markt für M12-Steckverbinder etablierte Hersteller – HARTING, Phoenix Contact, Molex, Murrelektronik, Binder, CONEC, ESCHA und Weidmüller – haben sich zusammengefunden, um einen Standard für die Push-Pull-Verriegelung von M12-Steckverbindern am Markt zu etablieren.

Herstellerübergreifende Kompatibilität

Es ist das Ziel, eine herstellerübergreifende Kompatibilität sicherzustellen. Dieses gemeinsame Vorgehen mündet in der IEC 61076-2-010; ein Standard der sowohl die Außen- als auch die Innenverriegelung mittels der Push-Pull-Verriegelung beschreibt. Die Abstimmung über das CDV ist mit überragenden 92,9 Prozent positiv beschieden worden. Eine finale Form der angesprochenen IEC kann somit im Dezember 2020 erwartet werden. Mit dieser Norm ist ein Meilenstein für die Automatisierungstechnik gelungen – sowohl die Einsparung von Installationszeiten und damit von Kosten als auch eine sichere, robuste und breit am Markt verfügbare Verriegelung können hiermit realisiert werden.